strickzwergl
zum mitnehmen

Da mach ich mit







  Startseite
    große Werke
    Meine Sockenwerke
    Fair Isle
    sonstiges gestricktes
    Spinnen
    selbstgesponne Wolle
    WOLLE
    Meine Lieblinge
    alte Werke
    Wollfee & andere Aktionen
    Garten
    sonstiges
  Über...
  Archiv
 

Wollabbau

 

Wollfee 7

  Das übliche Rechtliche
 
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Da schau ich gern rein















https://myblog.de/strickzwergl

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  chic-in-strick
  Maschentreff
  schnatterliese
  Monika
  sassenachs stricksucht
  wisteria
  Ulrike Fair-Isle
 

Und scho wieder ein Paar



Das zweite paar Socken, aus selbstgefärbter Wolle.

Pinky mit einfachen Zopf.

1.7.06 20:06


Flohmarktfund

Wir waren heute mal kurz auf dem Flohmarkt und das habe ich gefunden und mitgenommen.


Auf dem Bild kommt die Farbe leider nicht so doll rüber.
Es ist ein helles olivgrün, würde ich sagen.

Und jetzt mache ich mich entweder an meinen RVO ran oder an den neuen Mustersocken.

Schönes Wochenende euch allen.

Marion
1.7.06 20:11


besseres Foto

ich habe versucht die Wolle nochmal zu fotografieren, wegen der Farbe. Jetzt habe ich sie besser getroffen/fotografiert.

so sieht die original Farbe aus.
5.7.06 17:41


Stricktechnisch dümpel ich so vor mich hin. Deshalb wieder ein paar schöne Bilder.

Das folgende Bild/Orginal begeistet mich schon über zwei Jahre und im Moment jeden Tag auf´s neue.
Da ich ja im Moment jeden morgen eine Runde walke, komme ich jeden Tag an diesem Gartentor vorbei und bewunderes jeden Tag auf´s neue.

Ist das nicht wunderschön.
Den das ist mein Lieblingsbild von
Vincent van Gogh´s "Sonnenblumen"



Und diese Schönheit habe ich an Sonntag vom Feld gepflügt/geschnitten.


Ich wünsch euch noch einen schönen Abend.
LG Marion die jetzt
BBQgeht
5.7.06 17:58


Völlig fertig bin ich

Hallo ihr Lieben,
Also die letzten 14 b. z. w. 2 Tage waren Vollstress für mich und ein auf und ab meiner Gefühl´s Welt.

Ich habe ja vor einiger Zeit geschrieben das es meinen Nymphensittich Männchen Karlchen nicht sehr gut geht. Meine erste Vermutung ist doch eingetretten. Er hatte einen Nierentumor. Ich mußte ihn vor 14 Tagen doch einschläfern lassen, nach 14,5 Jahren. Das tat so weh. Ich hab rotzt und Wasser geheutl, mein Mann und ich waren bis zum Schluss dabei. Es war das letzte was wir für ihn tun konnten. Auch das gehört zur Tierliebe.
Eigentlich war er ja noch so toll drauf, selbst der Tierarzt hat gesagt, so einen hat er schon lange nicht mehr gesehen, der trotzt seines Handycap´s noch so gut drauf ist. Aber es half alles nicht´s, es ist nicht operierbar. Und großartig rum experimentieren lasse ich nicht an meinen Tieren.




Tschau Karli mach´s gut Dickerchen.


Mein Mann und ich haben lange überlegt was tun wir jetzt mit seinem Weibchen Lady. Sie war gute 2 Tage ziemlich daneben und gesucht hat Sie auch.

Wir konnten uns dazu entschliessen einen neues Männchen zu hole. Bloss woher? Kaufen = Nein, diese Massentierzucht unterstützten, wollen wir nicht. Also blieb nur das Tierheim oder Privateabgabe aus welchen Gründen auch immer.

Aber so lange wollten wir nicht warten, wir wollten ihr eine Zeit lang schon das allein sein zugestehen zum trauern. Aber als Sie anfing zu schreien (nach anderen ) wussten wir das wir jetzt einen holen sollten.

Somit sind wir gestern nach Riem zum Tierheim gefahren und haben nach einen neuen Partner für Lady gesucht. Wir wurden auch fündig.
Ca. 6 Jahre alt, Abgabe wg. Krankheit. Wildfarben.

Er sah gut aus, das Gefieder war in Ordnung und einen recht lebendigen Eindruck machte er auch. Und so haben wir Krümmel mitgenommen.

Als wir daheim angekommen sind war erst mal Totenstille. Wo wir noch vor der Haustür waren hat Madam geschriehen was das Zeug hilt. Da muss man sich schon manchmal die Ohren zuhalten.

Wir haben dann die Transportbox erst mal vor den Käfig hingestellt. Und schon fingen Sie lautstark an sich zu begrüssen. Wir liessen Lady aus dem Käfig damit Sie mal schauen kann, da sah´s Sie schon auf der Transportbox und war Seelig. Wir haben dann die Transportbox an die Käfigtüre geöffnet angelehnt und siehe..............






Ja, eine Ähnlichkeit besteht, er ist genauso wildfarben wie Karli. Dieses war aber beabsichtigt. Nicht wegen Lady, sondern wegen der Resistens gegenüber Krankheiten, da dies die Urform ist vom Nymphensittich, je farbiger sie sind desto anfälliger gegenüber Krankheiten sind Sie. Ich spreche aus Erfahrung. Karli ist nicht der erste Vogel den ich wegen Nierentumor verloren habe. Der erste war sein Freund Seppl ein Albino.
Lady, Seppl, Karli.
Aber bei näherem hinsehen bestehen schon für mich einigen unterschiede zwischen Karli und Krümmel.

Tja, und dann nachdem Krümmel ca. 2 Stunden bei uns war habe ich gesehen das er dauernd mit dem Kopf schüttel, als ob ihn was stört. Mir kam das so komisch vor. Ich habe mich dann gleich im Internet kunt getan und folgendes in Erfahrung
gebracht. Es könnte eine KROPFENTZÜNDUNG sein. Oh, Gott bitte nicht. Jetzt haben sich zwei gefunden und sind gleich verliebt in einnander und dann ist der andere krank, gerade aus den Tieheim geholt. Was tun? Erst mal war ich fertig. Sonntag abend und was soll ich tun. Mit einer Kropfentzündung ist nicht zu spassen. Also muss ich morgen das Tierheim anrufen, was ich tun soll.

Also rief ich heute das Tierheim (Abteilung Kleintiere, von wo ich ihn geholt habe) an und fragte was ich den tun solle.
Die Antwort war (Kurzfasssung) ich soll ihn zurückbringen, wir bringen ihn dann in die Vogelklinik und wenn er dann wieder gesund ist können Sie ihn wieder abholen und falls es sterben würde könne Sie sich einen anderen aussuchen.
Ich war so perplex das ich erstmal zustimmte und ihn am Abend vorbei bringen wollte. Und legte dann auf.
Dann wurde mir erst mal klar was die liebe Dame zu mir sagte.
Ich bin aus allen Wolken gefallen. Ist den mein neuer Krümmel ein Tauschobjekt? Wohl kaum, oder? Für mich war er schon ein Familienmitglied und für Lady der neue Partner, der voll und ganz akzeptiert wurde. Wieder rausreissen, wieder 50 km und morgen erst in die Vogelklinik, da geht ja ein Kostbarer Tag verloren. Das kann ich nicht zu lassen.
Also was tun. Ich habe mich mit meinem Kollengen unterhalten und der meinte ich sollte nochmal anrufen und mit einen Vorgesetzten sprechen und die Situation noch mal in Ruhe besprechen. Also nochmal angerufen, dieses mal mit den Tierärzten vom Tierheim und habe die Situation nochmal erklärt das ich nicht bereit bin den Vogel aus seinem neuen zuhause wieder rauszureissen. Erklärte ihnen das die zwei schon ein Herz und eine Seele sind und ich nicht bereit dazu bin die zwei wieder zu trennen. Die bekommen ja einen Schlag. Also verblieben wir so. Ich bringe den Vogel selber in die Vogelklinik, lasse abklären was zu tun sei und Tierheim Riem übernehme die Kosten (ich hoffe das Versprechen bleibt bestehen). Das ist ein Deal auf den ich mich einliess.

Also früher von der Arbeit los, nicht nur ich sondern auch mein Mann (fand ich ganz toll, das er mich nicht allein liess) und ab in die Vogelklinik, dort 2 Stunden warten. Während dessen dann auch noch ein tolles Gespräch mit einer Tiernärrin die mich fragte warum ich hier sei und als ich ihr erklärte warum und das ich enttäuscht wäre vom Tierheim mir einen kranken Vogel zu geben, fing Sie an mir zu erklären ich soll doch froh sein einen armen, kranken Vogel helfen zu können und das kostet eben nun mal. Das Tierheim hat die Gelder doch garnicht. Und als ich ihr wiederum erklärte das ich das nicht so sehe, das ich mich eigentlich darauf verlassen möchte ein gesundes Tier zu bekommen und kein krankes und das es nicht um´s Geld gehe sondern um´s Prinzip, ist die Frau auf mich los und hat mich sogar persönlich beschimpf so wie ich mich verhalte habe ich überhaupt keine Tiere zu haben und ihr tun meine Tier leid bei mir. Mir ist nur noch die Luft weggeblieben. Ich sagte ihr, ich möchte nicht´s mehr hören und das jeder seine Meinung haben dürfte und somit ist das Thema für mich beendet.

Gott sei Dank kamen wir dann auch endlich dran.

Wir erklärten der Ärztin die Syntome und spielten ihr von der Digi die Aufnahme vor. Sie würde einen Kropfabstrich machen und Kotuntersuchung. Dabei kam nicht´s heraus. Es wäre alles i. O. . Wir sollten ihn gut beobachten, sobald er mit Futterspucken anfinge müssen wir wieder kommen. Sie könnte zwar auch ein Blutuntersuchung sowie Röntgenbilder machen aber Sie will ihn nicht unnötig traumatisieren. Im Moment sehe Sie keine Gefahr oder das es eine Kropfentzündung sei. Sie kann es aber auch nicht ausschliessen.
Sie meint es könne einfach auch ein Tick sein (wg. Tierheim). Na toll, einen Vogel mit Tick. Hatte ich auch noch nicht. Aber ich gebe mich erstmal zufrieden damit. Und hoffe das es nur ein Tick ist, den der kann verschwinden wenn er in passender Gesellschaft ist. Und ich werde alles in meiner Macht stehende tun damit der Vogel gesund wird. Auch wenn es Geld kostet.
Zuhause angekommen wartete schon jemand auf ihn ungeduldig. Als er bei seinen Weibi war, waren alle strapatzen vergessen und er fing sofort wieder an zu pfeiffen, trillen und flirten und nicht zu vergessen zu fressen.

So das war´s erst mal. Das musste ich erst mal von meiner Seele los werden.
LG Marion
10.7.06 21:14


Das habe ich heute gebraucht.



Freude-Freude, Jippy jeh

Mein aller erstes Wollprinzessinnen Geschenk ist da.

DANKE liebe WOLLFEE DANKE


KissesSpazRollSpazBlow Kiss

Da ist alles drin was meine Seele vor allem heute, braucht.



Was Schönes:

Sockenwolle von Lana Grossa, Baumwolle, meine Farben vor allem


Was bildendes


Kompaktkurs Sticken mit Zopfmuster drin, "doppel freu"


Was zum Entspannen

Sinnensalze von Tetesept meine Lieblings Salze

Ein bisschen Hüftgold

Giotto, lecker


Du hast absolut ins Volle getroffen und nach all den letzten Tagen habe ich das ganz, ganz dringend gebraucht.

DANKE
Flower

10.7.06 21:15


Hallo ihr Lieben,
danke für die Teilnahme an Krümmel.

Leider haben wir ihn zurückgeben müssen, aus vielen Gründen.

Nach dem Besuch in der Vogelklinik hat sich sein Zustand zuerst verbessert, aber am nächsten Tag war es so schlimm, dass er nur noch mit dem Kopf geschüttelt hat. Das war nicht mit anzusehen, das tat in der Seele weh, wie sich dieses kleine Tier plagte.
Dann kam hinzu das sich Lady vom ihm abwand, dass sagt alles. Sie hat ihn sogar attakiert.
Mein Mann hat ihn dann zurück ins Tierheim gebracht. PoutyEs tat uns beiden weh, aber Lady geht vor, ich kann nicht riskieren das Sie möglicherweise auch noch krank wird. Trotzdem hat Sie wieder 2 Tage getrauert. Im Moment nehmen wir Abstand von einem neuen Vogel.
16.7.06 11:15


Arbeitsplatz

Da mich die Sache mit Krümmel noch ziemlich nachdenklich macht, dümpel ich stricktechnisch so vor mich hin. Aber ich bin ganz fest am Wollfee-Projekt dran.

Das ist mein Arbeitsplatz im Garten, wo ich jetzt so vor mich hindümpel/stricke

und einen Blick auf meine selbstgezogenen Geranien + Magariten werfen kann.


Und das ist so ein vormichhindümpelstrick Objekt.

Soweit bin i scho. Musste ich von der Leiter aus digifieren. Ging gerade noch drauf. Sie wird aber warscheinlich noch länger.



Ich wünsch euch allen noch einen schönen Sonntag
Tanny
Marion
16.7.06 12:02


Wer kann helfen

Hallole ich lebe noch. Ich hatte die letzten Tage ein bisschen Besuch von meiner Freundin mit Familie aus Zwickau.
Stricktechnisch habe ich den Eindruck ich komme überhaupt nicht voran. An den Wollfee-Geschenken bin ich ja dran, aber diese Hitze macht mich jetzt langsam, aber sicher fertig. Ich will mal nacht´s richtig durchschlafen. Ich muss ab nächster Woche Urlaubsvertretung machen, mir graut´s jetzt schon davor, bei der Hitze.

Ich habe mit Freude festgestellt das meine Passiflora 6 Früchte trägt. Jippy
SmileyCentral.com


Hat jemand Erfahrung mit Früchten an Passiflora????


Was muss ich tun oder lassen????



Und noch ein Problem habe ich?


Meine Freundin hat mir die Wolle auf´s Auge gedrückt und möchte gerne einen Schal, eine Mütze und Fäustlinge haben für Ihre Tochter. Jetzt habe ich festgestellt das die Wolle färbt. Ich hatte heute Nacht die M-Probe draussen liegen lassen, es hat ja geregntet heute nacht (Gott-sei-Dank) und heute morgen als ich sie aufräumte und vorher ausgedrückt habe lief mir pinkes Wasser über meine Hand. Jetzt habe ich Angst wenn Sie die Mütze/Schal trägt und nass wird (Winter) das Sie mit Pinken Haaren heim kommt oder in der Schule ankommt.
Hat jemand Erfahrung mit solch ein Problem.??? Oder was soll ich tun???

Den Schal würde ich fertig machen, da es sich ganz, ganz schlecht aufribbeln läßt.
SmileyCentral.com





Tschau und für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Marion
28.7.06 09:56





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung